Prozessverbesserungen Vorantreiben

Benchmarking ist eine wichtige Aktivität. Doch diese These wirft die Frage auf: „Was bedeutet Benchmarking wirklich?“. Darüber hinaus, warum führen Unternehmen Benchmarkings durch und welchen Nutzen ziehen diese daraus?

Benchmarking: Prozessverbesserungen vorantreiben

Was bedeutet Benchmarking wirklich? Warum führen Unternehmen Benchmarking durch und welchen Nutzen sie daraus ziehen? Einfach ausgedrückt, ist das Benchmarking der Prozess des Vergleichens und Messens Ihrer Organisation gegen andere, um Informationen über Philosophien, Praktiken und Maßnahmen zu erhalten, die Ihrem Unternehmen helfen, Maßnahmen zu ergreifen, um die eigene Leistung zu verbessern. Es gibt auch Unternehmen, die Informationen dazu suchen, wo ihre Leistung in Bezug auf die Konkurrenz steht und Einblick in die Art und Weise zu erhalten, wie sie ihre Leistung auf Ebenen, die zur Erreichung der Unternehmensziele notwendig sind, erhöhen können. Organisationen führen in der Regel Benchmarking für eine Vielzahl von Gründen durch, darunter:

1. Verbesserung der Gewinne und Effektivität, 2. Beschleunigung und Bewältigung der Veränderung, 3. Einstellung anspruchsvoller Ziele, 4. Durchbrüche oder Innovationen, 5. Überwindung von "not invented here" Selbstgefälligkeit oder Arroganz, und um 6. neue Perspektiven gewinnen.

Für was wird Benchmarking genutzt?

Benchmarking wird für eine Reihe von Gründen genutzt. Von der laufenden Performance (51%) bis hin zur Bereitstellung von Kontexten zur Unterstützung ihrer Geschäftsfälle (61%). Um jedoch zu verstehen wo und wie der Nutzen für Organisationen aus dem Benchmarking liegt, wurden die Teilnehmer befragt, welche Geschäftsaktivitäten sie innerhalb der letzten 12 Monate mit Benchmarking unterstützten.

Obwohl die Prozessverbesserung die primäre Anwendung des Benchmarkings ist (>3/4 der Befragten) gibt es eine Vielzahl von Gründen, weshalb die Befragten Benchmarking verwenden. Die Mehrheit der Befragten nutzt Benchmarking für alles. Von der Etablierung, dem Management von Leistungszielen bis hin zur organisatorischen Transformation.

Benchmarking für Prozessverbesserungen

Einfach ausgedrückt ist die Prozessverbesserung ein systematischer Ansatz, der einer Organisation hilft ihre zugrundeliegenden Prozesse zu optimieren und effizientere Ergebnisse zu erzielen. Die Prozessverbesserung umfasst eine Reihe von Aktionen eines Prozesseigners, um bestehende Geschäftsprozesse innerhalb einer Organisation zu identifizieren, zu analysieren und zu verbessern, um neue Ziele zu erreichen, Leistungen zu steigern, die Kosten zu senken und die Zykluszeiten zu optimieren.

Zudem wird ermittelt wo Investitionen sinnvoll sind und Verbesserungen erforderlich, sowie neue Praktiken zur Annahme oder Anpassung aufzudecken

Neben der Betrachtung der Benchmarking-Praktiken für Prozessverbesserungen wollten wir auch die Zufriedenheit der Organisationen mit der Wirksamkeit der Prozessverbesserung verstehen und die Fähigkeit des Benchmarkings, ihre Ziele zu erreichen.

Was wir beobachten ist, dass im Allgemeinen Benchmarking-Bemühungen die Erwartungen von Organisationen (zu 71%) erfüllen. Allerdings sind Organisationen weniger optimistisch in Bezug auf ihre Prozessverbesserungsbemühungen im Allgemeinen; Obwohl 41% ihrer Bemühungen wirksam sind. Über ein Drittel der Befragten zeigen, dass sie nur etwas effektiv oder gar nicht wirksam sind.

Zudem werden folgende Fragen behandelt:

  • Warum sind Organisationen weniger zufrieden mit ihren Prozessverbesserungsbemühungen?
  • Wie nachfolgende Frameworks helfen?

Schlussfolgerung

Das langfristige Ziel der Überschneidung von Benchmarks mit einem Prozessrahmen hilft Organisationen, ihre Prozessverbesserungsbemühungen zu verbessern. Für Unternehmen, die sowohl ein Framework als auch Benchmarks nutzen, hilft es den Prozessverbesserungsprozess der Organisation durch gemeinsame Sprache und objektive, datenbasierte Entscheidungsfindung zu verbessern. Die Anwendung von Benchmarks hilft Verbesserungsprojekte zu gewährleisten:

  • Ziele werden im Rahmen der Median-, Bottom- und Best-in-Class-Performance etabliert;
  • Entscheidungen beruhen auf einer quantifizierbaren Abweichung zwischen den Zielen und der Leistung und
  • Prozess- und Leistungsvergleiche werden mit denselben Messgrößen und Taxonomien durchgeführt.

 


Benchmarking: Prozessverbesserungen vorantreiben

Eine Zusammenfassung finden sie hier: Download (Deutsch)

 

Framework Benchmarking, aktueller Stand Benchmarking, Verbesserung durch Benchmarking, prozessverbesserung scorecard end-to-end Für was wird Benchmarking genutz

logo

Benchmarking Center Europe
INeKO Institute an der
Universität zu Köln
Gottfried-Hagen-Str. 60-62
51105 Köln

Telekontakte

Telefon: 0221 86053–16
Telefax: 0221 86053–29
E-Mail: contact@bmc-eu.com
   

Unsere Kernthemen

Unsere Mission

Wir bieten einen Entwicklungsraum für unabhängige Beratungsleistungen.

Unsere Kompetenz

Unser Benchmarking bietet für viele Branchen die passende Methode.

Our website is protected by DMC Firewall!