Process Classification Framework

Das Process Classification Framework erlaubt Best Practice unabhängig von Branche, Größe oder geografischer Lage zu identifizieren.

Die Erfahrung zeigt, dass das Potenzial von Benchmarking eine dramatische Verbesserung durch branchenexterne Vergleiche erfahren, da sie über die brancheninternen Paradigmen hinausgehen. Um dieses vorteilhafte Benchmarking zu ermöglichen, dient das APQC Process Classification Framework  (PCF) als ein industrieneutrales Unternehmensprozessmodell, welches es den Unternehmen erlaubt ihre Geschäftsprozesse aus einer branchenübergreifenden Sicht zu betrachten.

 BMC_PCF

Der PCF wurde als ein Open Standard entwickelt, um eine Verbesserung durch Prozessmanagement und Benchmarking, unabhängig von Branche, Größe oder geografischer Lage, zu erleichtern. Der PCF teilt die Betriebs- und Managementprozesse in 12 Unternehmenslevel-Kategorien ein, einschließlich der Prozessgruppen und über 1.000 Prozesse und damit verbundene Aktivitäten. Der PCF und die damit verbundenen Maßnahmen sowie Benchmarking-Studien stehen zum Download und zur Ergänzung kostenlos auf der Open Standards Benchmarking Collaborative Web-Seite zur Verfügung.

 


Process Classification Framework

Eine Zusammenfassung finden sie hier: Download (Deutsch) 

 

logo

Benchmarking Center Europe
INeKO Institute an der
Universität zu Köln
Gottfried-Hagen-Str. 60-62
51105 Köln

Telekontakte

Telefon: 0221 86053–16
Telefax: 0221 86053–29
E-Mail: contact@bmc-eu.com
   

Unsere Kernthemen

Unsere Mission

Wir bieten einen Entwicklungsraum für unabhängige Beratungsleistungen.

Unsere Kompetenz

Unser Benchmarking bietet für viele Branchen die passende Methode.

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd