Vorgehensmodell

Die standardisierte Vorgehensweise des BMC vereint Effizienz mit Qualität um Verbesserungen schnell und effektiv umzusetzen.


Die Basis des Open Standards Benchmarkings bildet das von APQC entwickelte Process Classification Framework um eine Verbesserung durch Prozessmanagement und Benchmarking, unabhängig von Branche, Größe oder geografischer Lage, zu erleichtern.

Das Open Standards Benchmarking bietet Ihnen die Möglichkeit sich mit entsprechenden Vergleichsgruppen zu messen. Die ständig wachsende Datenbasis bietet hierzu mehr als 1200 Kennzahlen, welche sich in unterschiedliche Fachgebiete unterteilen (Sehen sie hierzu Open Standards Benchmarking).

Zur Datenerhebung werden ausgereifte Checklisten verwendet, welche gemeinsam mit unseren Experten ausgefüllt werden. Nur wenn mindestens 50 % der gesamten Daten zur Verfügung stehen kann ein Benchmark durchgeführt werden. Die gesammelten Datensätze werden im nächsten Schritt umfangreichen Plausibilitätschecks unterzogen. Diese werden mit den Werten ihrer Vergleichsgruppe, z.B. der Branche, verglichen. Ihre Analyseergebnisse werden dann neben dem Medianwert und den Bestwerten dargestellt. Sie erhalten hierzu einen ausführlichen Bericht und eine Präsentation der Analyseergebnisse zum Abschluss des Benchmarks. Aus diesen Ergebnissen lassen sich Schwachstellen in dem von Ihnen gewählten Leistungsspektren erkennen und fokussieren.

 

Methode BMC

 

 

logo

Benchmarking Center Europe
INeKO Institute an der
Universität zu Köln
Gottfried-Hagen-Str. 60-62
51105 Köln

Telekontakte

Telefon: 0221 86053–16
Telefax: 0221 86053–29
E-Mail: contact@bmc-eu.com
   

Unsere Kernthemen

Unsere Mission

Wir bieten einen Entwicklungsraum für unabhängige Beratungsleistungen.

Unsere Kompetenz

Unser Benchmarking bietet für viele Branchen die passende Methode.

Our website is protected by DMC Firewall!